Ihre Hautspezialisten für Frankfurt & Rhein-Main

Venerologie (Geschlechtskrankheiten)

Geschlechtskrankheiten oder STDs (sexually transmitted diseases) wie HIV, Tripper (Gonorrhoe), Syphilis (Lues), Pilze, Feigwarzen, genitaler Herpes, Hepatitis B und andere haben viele Ursachen. Gemeinsam ist ihnen die Übertragung durch Geschlechtsverkehr. Auslöser der Krankheiten sind Viren (HIV, Herpes, Hepatitis B, Feigwarzen), Bakterien (Tripper, Syphilis u.a.), Pilze (Candidose), aber auch Parasiten.

Wir empfehlen Ihnen, sich in der Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie des Frankfurter Uniklinikums vorzustellen.

Dort finden Sie spezialisierte Fachärzte und vielfältige Behandlungsmöglichkeiten! Kontaktaufnahme unter: 069 – 6301 – 5179.

Wie äußern sich Geschlechtskrankheiten?

Da die STDs nur durch die Art der Übertragung zusammengefasst werden, gibt es viele verschiedene Krankheitsbilder. HIV und Hepatitis B z.B. sind innere Erkrankungen, die zu Gelbsucht, Leberzirrhose bzw. dem Verlust des Immunsystems führen. Beide lassen sich durch Tests im Blut nachweisen. Die Syphilis tritt zuerst als Hautveränderung an den Geschlechtsteilen auf und führt ohne Behandlung nach einigen Monaten ebenfalls zu Schmerzen und Geschwüren am ganzen Körper. Jahrzehnte nach einer Infektion mit der Syphilis können schwerste Nerven- und Gefäßschäden (Tabes dorsales, Aortenaneurysma) auftreten. Pilze und Bakterien äußern sich meist als juckende, rote Ausschläge an der Eichel bzw. der Vagina.

Da sich bei unbehandelten Geschlechtskrankheiten schwere gesundheitliche Konsequenzen ergeben können (eine Gonorrhoe führt unbehandelt z. B. in 10 bis 20 Prozent der Fälle zur Unfruchtbarkeit, zu chronischen Schmerzen oder zu Schwangerschaften außerhalb der Gebärmutter), sollten Sie sich bei einem Verdacht sofort untersuchen und behandeln lassen!

Grundsätzlich sollten Sie jede Hautveränderung im Genitalbereich abklären lassen. Hier hilft der Hautarzt: er behandelt häufig Geschlechtskrankheiten jeder Art und kann Ihnen professionell und diskret weiterhelfen. Vereinbaren Sie einfach einen Termin in unserer Hautarztpraxis Kronberg, bei einem unserer spezialisierten Fachärzte für Dermatologie und Venerologie!

Sind alle STDs bzw. Geschlechtskrankheiten heilbar?

Fast alle Geschlechtskrankheiten sind heute mit Antibiotika und anderen Mitteln in den Griff zu bekommen – wenn Sie rechtzeitig zum Arzt kommen.Verschleppte STDs können ernsthafte und schwerwiegende Krankheiten wie Hirnhautentzündungen und Bauchfellentzündungen nach sich ziehen. Zögern Sie darum nicht, mit auffälligen Geschwüren und juckenden Stellen zum Arzt zu gehen. Für unser Ärzteteam ist es dabei wichtig, in einem vertrauensvollen und diskreten Gespräch die Ursache für Ihre Beschwerden zu finden.

Wenn Sie sich behandeln lassen, sollten Sie wegen der Ansteckungsgefahr zunächst auf Geschlechtsverkehr verzichten. Bei ungeschütztem Sex während der Therapie kann es sonst zu einem Ping-Pong-Effekt, also einer ständigen wechselseitigen Ansteckung kommen.

Für AIDS ist noch kein Heilmittel gefunden worden, aber die Lebenszeit kann mit den heutigen Medikamenten gut verlängert werden. Wer sich im Alter von 25 Jahren infiziert, hat gute Chancen, heute ein normales Alter zu erreichen, wenn er sich an die Therapie hält. Die Hepatitis B kann in 10 Prozent der Fälle zu einer chronischen Hepatitis werden und so zu einer Leberzirrhose führen.

Grundsätzlich gibt es für alle Geschlechtskrankheiten wirksame Therapien, die von Cremes über Tabletten und die Lasertherapie bis hin zu kleinen Operationen reichen.

Wie kann ich mich vor Geschlechtskrankheiten schützen?

Ein Kondom ist der sicherste Weg, Geschlechtskrankheiten aus dem Weg zu gehen.


Verwandte Themen

Erfahren Sie mehr über unsere Fachärzte.
Lesen Sie hier mehr zu den Leistungen unserer Praxis.
Vereinbaren Sie einen Beratungstermin.

Unsere Spezialisten für diese Behandlung:

Toplink