Ihre Hautspezialisten für Frankfurt & Rhein-Main

Periorale Dermatitis

Was versteht man unter perioraler Dermatitis?

Die periorale Dermatitis ist eine entzündliche Hauterkrankung um die Mundregion oder Nase, bei der es zu Rötungen und kleinen Knötchen sowie Pusteln kommt. Um den Mund herum bleibt ein schmaler Rand meist frei. Auch auf  Kinn und Augenlider kann sich die periorale Dermatitis ausdehnen.

Vereinbaren Sie einfach einen Termin bei einem unserer Fachärzte. Wir helfen Ihnen sehr gerne weiter!

Periorale Dermatitis - Kronberg - Frankfurt - Rhein-Main - Taunus

Periorale Dermatitis – Kronberg – Frankfurt – Rhein-Main – Taunus

Wer ist von der perioralen Dermatitis betroffen?

Typischerweise kommt es bei der perioralen Dermatitis zunächst zu einer Rötung mit kleinen Pusteln, die in der Falte zwischen Nase und Lippen oder um den Mund anfängt. Die Rötungen können auch schuppen. Manchmal kommt es zu einem Brennen oder seltener auch zu Juckreiz in der betroffenen Region.

Die periorale Dermatitis tritt hauptsächlich bei Frauen zwischen 15 und 45 Jahren auf, kann jedoch auch früher oder später vorkommen. Die Ursache ist unklar, allerdings geht der Entstehung häufig eine lokale Steroidbehandlung (aus einem anderen Grund) voraus. Vermutet wird eine gestörte Barrierefunktion der Haut, die auch durch verschiedene Pflegeprodukte verschlechtert werden kann.

Was sollte man bei der perioralen Dermatitis beachten?

Ganz wichtig ist es, auf keinen Fall steroidhaltige Cremes zu verwenden. Diese lösen die periorale Dermatitis oft erst aus und verschlechtern die Krankheit bei fortgesetztem Gebrauch. Auf jeden Fall sollten Sie den Verdacht auf eine periorale Dermatitis vom Hautarzt abklären lassen, da auch eine RosaceaAkne oder Neurodermitis ähnliche Hauterscheinungen verursachen können, die allerdings ganz anders behandelt werden müssten.
 
Grundsätzlich sollten alle aggressiven Wasch- oder Pflegelotionen gemieden werden. Eine Reinigung des Gesichts sollte am besten nur mit warmem Wasser oder sehr milden Waschlotionen erfolgen. Auch sollten Sie, wenn möglich, auf Hautcremes und Kosmetika verzichten. Der Hautarzt kann Ihnen geeignete Cremes empfehlen, die bei der perioralen Dermatitis günstig wirken können. Manchmal helfen auch Umschläge mit Schwarztee, welche die Entzündung lindern. Insgesamt ist die periorale Dermatitis leider eine recht langwierige Hauterkrankung: Sie kann sich über Monate langsam entwickeln und ausbreiten und nach einiger erscheinungsfreier Zeit auch wiederkehren. Narben hinterlässt sie zum Glück nicht.

Vereinbaren Sie einfach einen Termin bei einem unserer Fachärzte. Wir helfen Ihnen sehr gerne weiter!


Verwandte Themen

Erfahren Sie mehr über unsere Fachärzte.
Lesen Sie hier mehr zu den Leistungen unserer Praxis.
Vereinbaren Sie einen Beratungstermin.

Unsere Spezialisten für diese Behandlung:

Toplink