Nagelpilz Laser Frankfurt - Fachärzte für Laserbehandlungen

Ihre Hautspezialisten für Frankfurt & Rhein-Main

Unser Nagelpilz-Laser für die Region Frankfurt und Rhein-Main

Die Behandlung des Nagelpilzes ist grundsätzlich schwierig. Je nach Pilztyp und Ausprägung des Befalls muss die Therapie individuell gestaltet werden. Der erste Schritt ist immer der Nachweis des Nagelpilzes, da viele andere Nagelveränderungen einen Nagelpilz vortäuschen können. Die Diagnostik erfolgt durch den Hautarzt.

In den letzten 3 Jahren ist der Nagelpilzlaser vermehrt in Deutschland in der Anwendung. Bei der Einführung in Deutschland wurde diese Behandlungsmöglichkeit sehr optimistisch beurteilt. Allerdings muss die positive Einschätzung nochmal nach unten korrigiert werden. Die Untersuchungsergebnisse, die auf der letzten Tagung der Deutschen Dermatologischen Lasergesellschaft 2015 in Trier vorgestellt wurden, sind ernüchtern.

Kurzum: Die Nagelpilzlasertherapie ist in einigen Fällen mit geringem Pilzbefall als Behandlungsoption einsetzbar, wenn Tablettentherapien nicht möglich sind (z.B. aufgrund von bestehenden Lebererkrankungen). Die Nagelpilzlasertherapie ist somit – abgesehen von einer milden Wärmeeinwirkung – nebenwirkungsfreie Behandlungszusatz bei der Grundbehandlung (Abschleifen der Nägel sowie Anwendung von Antipilz-Creme oder Antipilz-Lacken).

Wir behandeln relativ viele Patienten mit dem Nagelpilzlaser und haben auch einige Nagelpilzerkrankungen durch die Laseranwendung in Kombination mit der Grundbehandlung komplett heilen können. Trotzdem muss gesehen werden, dass die Therapie mit dem Laser kein Allheilmittel ist.

Somit muss bei jedem Patienten eine genaue Einschätzung der Nagelpilzerkrankung durch den Facharzt erfolgen, bevor an eine Nagelpilzlasertherapie gedacht wird.

Vereinbaren Sie einfach einen persönlichen Beratungstermin. Wir beraten Sie sehr gerne.

Bei der Behandlung der Nägel durchdringt das Laserlicht die Nagelplatte sowie das Nagelbett und soll das Pilzwachstum blockieren. Die Anwendung des Lasers reduziert möglicherweise in geringem Ausmaß das Nagelwachstum, zerstört aber weder den Nagel, das Nagelbett, die Matrix (der Ort der Nagelbildung), den Nagelwall noch das umliegende Hautgewebe. Es gibt wissenschaftliche Hinweise darauf, dass der Pilzerreger Trichophyton rubrum (ein sehr häufiger Erreger des Nagelpilzes) besser auf die Nagelpilzlasertherapie anspricht als die andere Nagelpilzerreger. Hierzu müssen weitere Untersuchungen durchgeführt werden, um genaue Einschätzungen zu erhalten.

Prinzipiell ergeben Sie durch die Nagelpilzlasertherapie folgende Vorteile für den Patienten:

  • Eine schmerzarme Behandlung, ohne dass eine Betäubung nötig ist
  • Eine schnelle und sichere Behandlung (basierend auf gegenwärtiger Studienlage sind – je nach Befall – zwei bis sechs Behandlungen im Abstand von etwa drei Monaten sinnvoll)
  • Als Behandlungsversuch in Kombination mit der Grundbehandlung (Abschleifen der befallenen Nägel sowie die Anwendung einer Nagelpilzcreme bzw. eines Nagelpilzlacks) möglich, insbesondere, wenn keine Tabletten eingenommen werden können

Da Nägel grundsätzlich langsam wachsen, dauert es sechs bis zwölf Monate bis der Erfolg der Lasertherapie sichtbar wird. Die Behandlungsdauer beträgt etwa 1- bis 2 Jahre. Die Nägel wachsen bei Erfolg wieder gesund nach.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei dieser relativ neuen Behandlungsmethode – nach neuesten Erkenntnissen aus dem Jahre 2015 – lediglich um einen Therapieversuch handelt. Eine Garantie kann nicht gegeben werden. Hohe Erwartungen auf die Heilungsraten durch die Nagelpilzlasertherapie sind leider nicht begründet.

In der Zusammenfassung kann Folgendes gesagt werden: Bei der Lasertherapie des Nagelpilzes handelt es sich um eine schnelle, sichere und schmerzarme Methode zur Behandlung des Nagelpilzes ohne Nebenwirkungen für den Gesamtorganismus. Allerdings sind die Erfolgten leider deutlich geringer als vor 3 Jahren angenommen. Weitere Untersuchungen sind notwendig, um die Lasertherapie bei Nagelpilz effektiver zu gestalten.

FAQ – die häufigsten Fragen und Antworten zum Nagelpilz-Laser

Mit welchen Kosten muss bei einer Nagelpilz-Lasertherapie gerechnet werden?

Die Laserbehandlung der Nägel wird von uns gemäß den Richtlinien der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Rechnung gestellt. Daran sind wir rechtlich gebunden und folgen selbstverständlich auch diesen Vorschriften bzw. Vorgaben. Unsere Liquidation erfolgt im Normalfall zum Faktor 2,3 und nicht mit dem Steigerungsfaktor 3,5. Damit ergibt sich umgerechnet ein Betrag von etwa 180 Euro pro Laserbehandlung. Zusätzlich werden die Gebührenziffern für die ärztliche Beratung, Untersuchung sowie notwendige Begleitmaßnahmen (z.B. Schleifen der Nägel) angesetzt. Private Krankenversicherung übernehmen in vielen Fällen diese Behandlung als Therapieversuch, insbesondere, wenn Tablettentherapien nicht möglich sind. Niedergelassene Ärzte dürfen im Gegensatz z.B. zu „Instituten“ keine Pauschalvereinbarungen für erbrachte medizinische Leistungen treffen. Bei der Nagelpilzbehandlung handelt es sich zweifelsohne um eine medizinische Leistung.

Was ist eine Nagelpilzinfektion?

Die Pilzinfektionen gehören zu den häufigsten Infektionen des Menschen und befallen Nägel, Haut und Haare. Sehr häufig sind die sogenannten Dermatophyten ursächlich. Wenn diese einen oder mehrere Nägel durchsetzt haben, spricht man von einer Nagelpilzinfektion (= Onychomykose).

Wie kommt es zur Nagelpilzinfektion?

Die Infektion erfolgt häufig von Mensch zu Mensch. Meist infiziert man sich in öffentlichen Einrichtungen wie Schwimmbädern, Fitness-Studios, Saunen, Duschen und in den Umkleidekabinen von Sportstätten. Der Nagelpilz (Onychomykose) wird häufig in Kombination mit dem Fußpilz gefunden.

Welche Menschen sind häufig vom Nagelpilz betroffen?

Druck und vermehrtes Schwitzen begünstigen die Infektion mit Pilzen, so dass häufig Sportler betroffen sind. Mit zunehmendem Alter nimmt die Häufigkeit von Nagelpilz zu. Durch die große Verbreitung der Pilzsporen ist mit zunehmendem Lebensalter auch die Häufigkeit ansteigend. In unserer Praxis sind über ein Drittel der über 60-Jährigen vom Nagelpilz betroffen.

Wie funktioniert der Laser?

Der Laserstrahl führt zu einer Erwärmung pigmentierter Anteile im Nagel (im Idealfall nur den Nagelpilz). Dabei wird die Nagelstruktur und das restliche Gewebe praktisch nicht geschädigt. Der Erfolg der Laserbehandlung wird erst sichtbar, wenn der Nagel wieder gesund nachwächst. Das dauert zwischen 6 und 12 Monaten.

Ist die Behandlung schmerzhaft?

Während der Laserbehandlung entsteht Wärme. Dadurch kann manchmal ein leichtes Kribbelgefühl am Nagel spürbar sein. Sobald der Patient die leichte Erwärmung spürt, wird die Laserbehandlung am jeweiligen Nagel bzw. Areal beendet.

Wie lange dauert die Nagelpilz-Laserbehandlung?

Die Behandlung mit unserem Nagelpilz-Laser dauert ca. 15 Minuten. Es werden – je nach Befall – zwei bis sechs Laserbehandlungen im Abstand von etwa 3 Monaten für eine dauerhafte Abheilung benötigt. Wir behandeln grundsätzlich alle Zehennägel, da gesund aussehende Nägel bereits durch den befallenen Nagel infiziert sein können, ohne dass sichtbare Anzeichen einer Pilzinfektion vorliegen.

Wie hoch ist die Heilungsrate durch den Nagelpilz-Laser?

Die letzten wissenschaftlichen Untersuchungen zeigen leider ernüchternde Zahlen. Die Heilungsrate kann derzeit nicht seriös angegeben werden. Entscheidend ist der Pilztyp, das Befallsmuster sowie die Flächenausdehnung im Nagel. Bei der Therapie sind mehrere Komponenten für den Erfolg bedeutend z.B. richtiges Abschleifen durch eine medizinische Fußpflegerin, die richtige Anwendung der Antipilz-Creme oder Antipilz-Lacks. In einigen Fällen kann ohne eine Tablettentherapie keine Heilung in Aussicht gestellt werden (Befall von mehr als 50% des Nagels).

Bei ausgeprägtem Nagelpilzbefall ist die zusätzliche innerliche Pilztherapie mit Tabletten sinnvoll, sofern bei Ihnen nichts dagegen spricht. Die Anwendung von Tabletten muss wohl überlegt sein, da diese auch mit Nebenwirkungen verbunden sein kann. Durch die Laserbehandlung kann der Zeitraum der innerlichen Pilzbehandlung möglicherweise deutlich herabgesetzt werden.

Wir bieten die Nagelpilz-Lasertherapie in unserer spezialisierten Praxis an. Grundlage für eine professionelle Behandlung ist die langjährige Lasererfahrung unserer Fachärzte sowie das große Praxisteam aus erfahrenden medizinischen Fußpflegerinnen. Gerne erstellen wir für Sie ein individuelles Therapiekonzept.

Wann kann ich meine Nägel wieder lackieren?

Sie können Ihre Nägel unmittelbar nach der Behandlung wieder lackieren. Wichtig ist lediglich, dass Sie den Lack vor der nächsten Laserbehandlung wieder entfernen, damit der Nagelpilz-Laser effektiv eingesetzt werden kann.

Ist die Behandlung eine Versicherungsleistung, die von den privaten Kassen übernommen wird?

Bei der Laserbehandlung des Nagelpilzes handelt es sich ohne jeden Zweifel um eine medizinische Leistung. Allerdings gilt die Behandlung als Therapieversuch, da die Wirksamkeit in ausreichendem Maß in Studien bisher nicht gesichert werden konnte. Es ist daher eine individuelle Entscheidung Ihrer privaten Krankenversicherung, ob die Kosten übernommen werden. Wir machen jedoch die Erfahrung, dass ein Großteil die Behandlung übernimmt.

Sollte Ihre private Krankenversicherung ein ärztliches Attest anfordern, sind wir gerne bereit, Ihnen eine fachärztliche Stellungnahme zu erstellen. Wir rechnen die Therapie mit sog. Analogziffern für die Lasertherapie zum normalen Steigerungsfaktor ab und halten uns an die Vorgaben der Bundesärztekammer. Daher werden unsere Kostenvoranschläge aus unserer Sicht auch häufig von den privaten Krankenversicherung anerkannt.

Die Nagelpilz-Laserbehandlung wird von den gesetzlichen Versicherungen leider nicht übernommen.

Vereinbaren Sie einfach einen persönlichen Beratungstermin. Wir beraten Sie sehr gerne.


Verwandte Themen

Erfahren Sie mehr über unsere Fachärzte.
Lesen Sie hier mehr zu den Leistungen unserer Praxis.
Vereinbaren Sie einen Beratungstermin.

Unsere Spezialisten für diese Behandlung:

Toplink