Botulinum Nebenwirkungen - Kronberg-Frankfurt-Rhein-Main

Ihre Hautspezialisten für Frankfurt & Rhein-Main

Botox / Botulinum Nebenwirkungen

Botox- bzw. Botulinum-Nebenwirkungen gehören bei unseren Patienten zu den am häufigsten gestellten Fragen. Wird mein Gesicht nach einer Botulinum-Behandlung maskenhaft sein? Wird meine Mimik verloren gehen? Was ist Botox / Botulinum eigentlich genau, und wofür wird es eingesetzt?

Vereinbaren Sie doch gleich Ihren individuellen Beratungstermin mit uns, damit für Sie keine Fragen offen bleiben.

Hier erhalten Sie einen zeitnahem Beratungstermin.

Abgesehen davon, dass unsere Fachärzte Sie vor jeder Behandlung mit Botox / Botulinum ausführlich aufklären, möchten wir Ihnen hier auch schon ein paar generelle Informationen geben. Gerne können Sie uns auch jederzeit anrufen, wenn Sie Fragen haben! Jeder Behandlung geht zudem eine intensive Beratung voraus, und wir verwenden nur in Deutschland zugelassen Produkte.

Was ist Botox / Botulinum eigentlich genau?

Botox / Botulinum ist ursprünglich ein in der Natur vorkommender Eiweißstoff, der von dem Bakterium „Clostridium botulinum“ gebildet wird. Der Wirkstoff Botulinumtoxin kann unter anderem Falten im Gesicht glätten, übermäßiges Schwitzen bessern und wird auch in der Neurologie und der Orthopädie zur Linderung von chronischen Schmerzzuständen (z.B. Kopfschmerzen/Migräne) eingesetzt. Hier hat Botulinum eigentlich auch seinen Ursprung, denn es wurde bereits vor einem Vierteljahrhundert bezüglich seiner heilenden Wirkung bei neurologischen Erkrankungen erforscht und eingesetzt – lange bevor es Einzug in der ästhetischen Medizin hielt.

Welche Nebenwirkungen sind denkbar?

Wenn Sie über Botulinum-Nebenwirkungen nachdenken, so haben Sie hier Einiges selbst in der Hand. Lassen Sie sich nicht von sogenannten „Botulinum-Flatrates“ in Kosmetikstudios oder unseriösen „Botox-Partys“ locken, bloß weil man Ihnen hier „viel Botulinum für wenig Geld“ anbietet. Wenn Sie diesen Rat beherzigen, haben Sie schon einen großen Schritt in die richtige Richtung getan. Wenn Sie eine Behandlung mit Botulinum wünschen, sollten Sie in jedem Fall nur in der ästhetischen Medizin erfahrene Fachärzte aufsuchen, wo Ihre Anamnese, also Ihre Krankengeschichte, Ihre bekannten Allergien und dergleichen ausführlich besprochen werden, die ganz individuelle Dosis festgelegt wird und Sie ganz genau mitbestimmen, wieviel oder wie wenig Sie Ihre Falten im Gesicht geglättet haben möchten. Unsere Fachärzte sind in der Ästhetik erfahren und behandeln Sie erst nachdem alle wichtigen medizinischen Details besprochen wurden und Sie Ihre Wünsche klar artikuliert haben.

Botulinum-Nebenwirkungen – weil falsch platziert und zu hohe Dosis?

Eine unnatürlich starre und maskenhafte Mimik ist der Albtraum der Patienten, die sich für Botulinum Nebenwirkungen interessieren. Und selbstverständlich können nicht an der richtigen Stelle gesetzte oder überdosierte Injektionen zu maskenhaften Gesichtern führen. Ein in der Ästhetik erfahrener Facharzt weiß aber genau, wieviel Botulinum er injizieren muss, um Ihre Gesichtsfalten harmonisch zu glätten, ohne dass er Ihnen damit Ihre natürliche Mimik nimmt. Botulinumtoxin wird allerdings ohnedies sukzessive vom Körper abgebaut, so dass die Nebenwirkungen einer überdosierten Behandlung nicht von Dauer wären. Aber natürlich sind diese nicht wünschenswert, daher sollten Sie sich immer an einen Arzt Ihres Vertrauens wenden.

Behandlung mit Botox für Kosmetikerin gesetzlich untersagt!

Therapien mit rezeptpflichtigen Medikamenten dürfen bei uns in Deutschland generell nur von zugelassenen Ärzten durchgeführt werden. Da eine Behandlung mit Botulinum medizinische Fachkenntnisse voraussetzt, ist sie Kosmetikerinnen definitiv verboten. Heilpraktikern wiederum ist der Bezug verschreibungspflichtiger Arzneimittel  (wie im Fall von Botulinum notwendig) untersagt, denn das wäre ein Verstoß gegen das Arzneimittelgesetz. Im Falle einer Missachtung dieser Vorschriften kann dies für einen Behandler, dem die Botulinum-Behandlung nicht erlaubt ist, nicht nur zivilrechtliche, sondern auch strafrechtliche Konsequenzen bedeuten. Auch Zahnärzten ist eine Faltenbehandlung mit Botulinum im Gesicht nicht gestattet, obwohl der Zahnarzt approbierter Arzt ist, die Behandlung aber nicht in sein Fachgebiet fällt.

Sie sehen also, dass in Deutschland sehr klar definiert ist, wer eine Botulinum-Behandlung anbieten und durchführen darf.

Daher sollten Sie sich vorab eingehend informieren, sich immer bewusst sein, dass Botulinum ein Medikament ist und nur in fachärztliche Hände gehört, um jegliches Risiko für Nebenwirkungen so gering wie möglich zu halten.

Vereinbaren Sie einfach einen persönlichen Beratungstermin. Wir beraten Sie sehr gerne.


Verwandte Themen

Erfahren Sie mehr über unsere Fachärzte.
Lesen Sie hier mehr zu den Leistungen unserer Praxis.
Vereinbaren Sie einen Beratungstermin.

Unsere Spezialisten für diese Behandlung:

Toplink